Show More

Folge uns

Wer ist hier dumm?

Eine durchaus ernstgemeinte, humorvolle Selbstreflektion unseres menschlichen Daseins in der zivilisierten westlichen Welt.

Wir Menschen lieben es, durch den Zoo zu wandern. Besonders das Primatenhaus hat es uns angetan. Sind die Affen nicht niedlich? Meistens gehen wir mit unseren Kindern in den Zoo, denn die mögen das am liebsten; und sie können ja ordentlich was lernen dort! Denn wir Erwachsenen kennen das ja schon alles.

Wirklich?

Was wissen wir denn über das uns am nahestehendste Geschöpf? Über das Wesen, welches ca. 99% unserer Gene mit uns teilt? (Quelle: Prof. Sabater Primatenforscher)

Von unseren Verwandten lernen

Wir Menschen gehören mit den Schimpansen, dem Gorilla und dem Orang-Utan zur selben Familie der Menschenaffen. Wäre es da nicht sinnvoll, unseren Verwandten mal beim Essen zuzuschauen? Was glaubst Du, was diese an einem Tag essen? Ein Affe, der morgens kurz beim Bäcker vorbeigeht, sich Brötchen und Kaffee holt, ist eher selten. Er würde wohl auch kaum zum Mittag «zu Tode gekochte» Pasta, Pizza, Kebab oder Schnipo auswählen.

Primaten ernähren sich von Grünem und süssen Früchten – frisch und lebendig! Alles ohne Zusatzstoffe. Kein austrocknendes Salz oder zähnezerstörender Fabrikzucker?

Dann ist da noch die Sache mit dem Wasser, von dem Du genügend trinken musst. Doch… erinnere Dich an die Primaten …. hast Du irgend einen Menschenaffen schon mal Wasser trinken sehen? Ah wirklich? Er läuft nicht mit einer Wasserflasche durch den Tag? Warum macht er denn das nicht? Kriegt er denn nicht schrecklich Kopfweh und Schwindel? Ganz einfach: Weil die frische Naturnahrung genügend Wasser enthält.

Der Affe braucht auch in tropischen Gegenden kein zusätzliches Wasser.

Und jetzt sagst Du: Woher weiss denn der Affe, dass er den Tagesbedarf an Vitaminen und Spurenelementen, an Eiweiss und Kohlenhydraten mit etwas Salat und Obst deckt?

Du sagst: Ich bin körperlich sehr aktiv, geistig stark gefordert und muss was zwischen die Zähne haben.

Dann sag ich Dir: Hast Du Dir schon mal Gedanken gemacht, einen Affen körperlich herauszufordern? Mit welchem würdest Du es gerne aufnehmen? Was denkst Du – hättest Du eine Chance? Oder würdest Du das Weite suchen? Es sei die Anmerkung erlaubt: Der Schimpanse, welcher maximal so schwer ist wie der Mensch – ist doppelt so kräftig wie Du. Von seinen Kollegen ganz zu schweigen.

Ah, jetzt kommst Du mit dem Argument des Jahrhunderts: Wir Menschen sind eben geistig weiterentwickelt als unsere Verwandten. Doch wie ist es denn mit dem geistigen Zustand des indischen Volkes, welches durchschnittlich zwanzig mal weniger Fleisch verzehrt als wir, und in welchem die Philosophie zu den ältesten Traditionen der Welt gehört. Stichwort Veden, Hinduismus, Buddhismus.

Zurück zum Tagesbedarf

Was denkst Du denn, wie viele Inhaltsstoffe von unseren Lebensmitteln (Nahrung wäre bei uns Menschen wohl die zutreffendere Bezeichnung) bekannt und erforscht sind? Was wäre, wenn der grösste Teil davon – wir nennen sie sekundäre Pflanzenstoffe – noch weitgehend unerforscht sind? Was wäre, wenn diese Stoffe für unsere Gesundheit beteiligt oder sogar massgeblich wichtig wären? Wenn sie uns vor Sonnenbrand schützen könnten? Vor bekannten und vielverbreiteten Zivilisationskrankheiten?

In freier Wildbahn wurde beobachtet, dass Menschenaffen gezielt Heilkräuter zu sich nehmen. So senken beispielsweise schwangere Affenweibchen nachweislich die Fehlgeburtenraten, indem sie ausgewählte Heilkräuter zu sich nehmen. Wie jetzt? Das haben die Menschenaffen selbst rausgefunden? Ohne Hilfe eines Experten? Ganz ohne Ausbildung? Und die Antwort auf diese Frage ist so einfach wie logisch: Ja. Nun zurück zur anfänglichen Frage: Wer ist hier dumm?

Wenn Du mehr zu diesem zentralen Thema erfahren möchtest, empfehle ich Dir mein Buch «Menschenfutter – einfach gesund», in welchem ich meine 40 jährige Erfahrung mit pflanzlicher Ernährung reingepackt habe. Kurz und knackig erfährst Du, wie Du auf einfache Art und Weise Selbstverantwortung für Deinen Körper übernehmen kannst. Jetzt. Sofort.

Komm gerne auch auf eine Wildpflanzen-Exkursion, damit Du Dich aus dem grössten Supermarkt der Schweiz selbst ernähren kannst.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe.

André Rimann, Fachberater für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen

www.happyanita.ch

Neue Aktionen?

Gib Deine Emailadresse ein und wir berichten Dir von neuen Aktionen, Anbietern und Blogbeiträgen.

Kategorien

Neuste Beiträge

WIR auf Telegram

Nachgedacht
Sabin

Das Alte zerrt, das Neue ruft!

Menschen lieben sich, Menschen bekriegen sich, Menschen bauen auf, kreieren Neues, Menschen zerstören. Trotz allemwar dieses Jahr für mich geprägt von viel Klarheit.

Mehr lesen »
Translate »